Browsed by
Kategorie: Blog

Heimische Superfood Muffins: Blaubeeren & weiße Schokolade.

Heimische Superfood Muffins: Blaubeeren & weiße Schokolade.

Wieder einmal wollen wir heute ein leckeres Rezept aus der Wildact Adventure Küche mit euch teilen. Denn wie ihr wisst, wird auch in Schwedisch Lappland gern gebacken 🙂 Dafür verwenden wir heute ein heimisches Superfood – es geht um die allseits beliebten Blaubeeren (auch Heidelbeeren genannt). Denn was Avocado, Chiasamen & Co können, schafft die leckere Beere schon lange. Sie ist ein wahrer Superheld unter den Gewächsen hier in Schwedisch Lappland und hat es absolut in sich. Das blaue Wunder ist kalorienarm, wirkt entzündungshemmend und enthält viel Vitamin C und E.

Bei uns beginnt die Erntezeit für Blaubeeren Anfang bis Mitte August und es sind genug Pflanzen und Beeren für alle da 🙂 Dieses Jahr wurden wir mit besonders großen und leckeren Beeren beschenkt! Da liegt es doch auf der Hand, dass wir euch unser Rezept für Blaubeermuffins vorstellen.

Natürlich kann nicht jeder Zuhause mal eben um die Ecke die benötigte Menge an Blaubeeren sammeln. Das wissen wir und das macht auch gar nichts. Denn ihr könnt genauso gut gekaufte Blaubeeren verwenden. Hier in Arvidsjaur kann man sogar handgesammelte Blaubeeren aus den Wäldern von Schwedisch Lappland kaufen. Das ist für unsere benötigten Mengen sehr praktisch. Daher haben wir gefrorene Blaubeeren benutzt – und das funktioniert wunderbar.

Nach diesen kurzen Hintergrundinfos zur Geheimzutat heimisches Superfood gehts nun ans Eingemachte. Das Rezept reicht für ca. 18–20 Blaubeermuffins. Also, los gehts!

Zutaten

270 g Mehl
2 TL Backpulver
107 g feiner Zucker
250 g Sauerrahm
2 Eier
1 TL abgeriebene Zitronenschale
80 ml neutrales Pflanzenöl
160 g frische oder gefrorene Blaubeeren
110 g grob gehackte weiße Schokolade

Außerdem:
Puderzucker zum Bestäuben
Fett für die Form
2 Muffinbleche
———————————————-
Optional: Spritztülle zum Einfüllen

Und so gehts:

  • Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  • Weiße Schokolade grob hacken, sodass später noch leckere Stückchen im saftigen Teig zu finden sind 🙂
  • Eier und Zucker verrühren und anschließend Öl, Sauerrahm und weiße Schokolade hinzugeben.
  • Mehl und Backpulver mischen, hinzugeben und zu einer glatten Masse vermengen. Zum Schluss die Blaubeeren unterheben.
  • Teig in Spritztülle einfüllen und die eingefetteten Muffinförmchen geben. Achtet hier darauf, dass ihr die Formen nur zu ca. 2/3 befüllt. Wenn ihr keine Spritztülle Zuhause habt, könnt ihr den Teig auch mit einem Löffel hinein geben.
  • Muffins ca. 20 Min. backen. Geht hier nach der Erfahrung mit eurem Ofen und macht zur Sicherheit eine Stäbchenprobe.

Wenn die Blaubeermuffins ausgekühlt sind, könnt ihr sie heraus nehmen und je nach Geschmack mit Puderzucker bestäuben. Anschließend gut gelaunt und mit einem frischen Kaffee genießen 🙂 Die Muffins sind wunderbar saftig und bekommen durch die weiße Schokolade einen besonderen Touch. Die Blaubeeren können z.B. auch durch Himbeeren ersetzt werden.

Geheimtipp aus der Wildact Adventure Backstube:
Zum Bestäuben der Blaubeermuffins könnt ihr ein kleines Teesieb verwenden. So könnt ihr den Puderzucker besser dosieren und die Menge besser kalkulieren.

Viel Spaß beim Backen 🙂

Wenn ihr wissen möchtet, was man sonst noch so mit den Gaben der lappländischen Wälder anstellen kann, dann schaut doch mal bei unserer „wilden Küche“ vorbei!

Familienurlaub in Schweden – dem Abenteuer auf der Spur

Familienurlaub in Schweden – dem Abenteuer auf der Spur

Der wilde Sommer ruft – Familienurlaub in Schweden

Der Sommer in Schwedisch Lappland ist kurz, doch dafür unglaublich intensiv. Die Natur durchläuft eine schnelle Wachstumsphase und hat dadurch ständig andere Leckereien zu bieten. Das ist also der ein guter Zeitpunkt um draußen unterwegs zu sein. Am Besten mit der ganzen Familie.

Wir zeigen euch heute wie ihr Schweden mit Kindern entdecken könnt. Denn Schwedisch Lappland ist der ideale Spielplatz um sich mal richtig auszutoben und den Alltag hinter sich zu lassen. Groß und Klein kommen hier gleichermaßen auf ihre Kosten!

Anfang Juni, im kurzen Frühling sprießen überall Knospen und junge Blätter aus den Bäumen und Sträuchern die man für allerlei Tee und Salate verwenden kann. Außerdem sind die Birken voll mit leckerem Saft zum Abzapfen.

Später kommen allerhand Wildkräuter wie das schmalblättrige Weidenröschen, Sauerampfer, Wiesenkerbel oder Engelwurz dazu. Diese eignen sich wunderbar um daraus einen Wildkräutersalat zu zaubern. Deswegen machen wir uns während unserer speziellen Familienwoche gemeinsam mit euch auf den Weg, um ordentlich Essbares zu sammeln. 

Familienwoche in Schweden
Die Wälder haben allerhand Leckeres zu bieten: Rotkappen, Blaubeeren, Wacholderbeeren, Wiesenkerbelblätter, Schafgarbe, Wiesenkeberlwurzeln und allerhand brauchbares zum Feuer machen

Schweden mit Kindern entdecken – das Beerenparadies wartet

Ende Juli beginnt langsam die Zeit der Beeren. Zuerst sieht man die goldenen Tupfer der Moltebeere an den Rändern der Sümpfe auftauchen und kurz darauf folgen Blau-, Krähen-, Preisel- und Moosbeeren sowie Bärentrauben. Überall füllen bunte Tupfer den grünen Waldboden und warten nur darauf von euch und euren Kids geerntet zu werden. 

Familienwoche Schweden
Die Moltebeere – das Gold Lapplands
Allerhand Beeren kann man in Lapplands Wäldern finden
und die schmecken lecker!

 

Pilze sammeln im Familienurlaub in Schweden

Mitte August zeigen sich die nächsten Leckereien zwischen der dichten Krautschicht. Hier und da schießen braune, rote, gelbe oder orangene Hüte nach oben. Die bunte Zeit der Pilze beginnt und wir verarbeiten diese gemeinsam mit euch während unserer Familienwoche zu einem leckeren Essen!

Pilze Sammeln in Schweden
Eine gute Ausbeute
Frisch aus dem Wald und lecker zubereitet

Angeln in der Familienwoche

So viele schmackhafte, kleine und große, Köstlichkeiten. Frisch und selbst gepflückt aus den Wäldern Lapplands. Und dazu tummeln sich in Schwedisch Lappland das ganze Jahr über die Fische in den unzähligen Seen und Flüssen und nach einer kleinen Einweisung ins Angeln ist der große Fang vielleicht gar nicht mehr weit? 

Angeln vom Boot…

 

… und vom Land
und oft mit Erfolg

 

Kreativität bei der Essenszubereitung

Wenn man also weiß wo und was man suchen muss, versorgt die Natur einen mit allerhand Köstlichkeiten und dann sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Über dem Feuer und mit selbstgebastelten Küchengeräten werden die gesammelten Zutaten von euch gekocht, geräuchert, gebacken, gedämpft, gegart, gebraten und so zu den unterschiedlichsten Gerichten mit mehreren Gängen verarbeitet.

Schweden mit Kindern: Küche mit Kulisse

Familienurlaub in Schweden: Gefangenes und gefundenes lecker zubereitet

Familienwoche Schweden
Wilde Küche: Elcheintopf, mit Rotkappen, Moltebeeren, Blaubeeren, Wiesenkerbel, Schafgarbe und Wacholderbeeren.

Familienwoche in Schweden mit Wildact Adventure

Ein paar unbeschwerte Tage mit der Familie draußen in der Natur. Dabei individuell betreut werden von einem nur für euch zuständigen Guide.

Den Alltag hinter sich lassen, die Hosen dreckig machen, Huskytrekking  kennenlernen, Kanufahren, Schnitzen, Angeln, Sammeln, Entdecken, Feuer machen, Wandern, Schnipseln, Kochen… und und und 🙂 Unsere speziell auf Familien zugeschnittene Reise Familienwoche macht all das möglich. Das genaue Programm könnt ihr hier durchstöbern:

http://www.wildact.ch/sommer/familienwoche/

In der Woche vom 04.08.-11.08.2019 haben wir noch freie Plätze für kurz entschlossene Eltern mit Kindern 🙂

Wir beraten euch gerne!

Hej då 

Nordlichter – Fotoworkshop in Schweden

Nordlichter – Fotoworkshop in Schweden

Es gibt viele Dinge die den Norden und damit Schwedisch Lappland zu einem besonderen Ort machen. Die einsame, weite Landschaft, die uralten, unendlichen Wälder, die mystischen Sümpfe, die wilden, ungezähmten Flüsse oder die unzähligen, ruhigen Seen.

Doch noch etwas schwebt über all dem und legt sich als unterschwellige Ruhe auf den Geist… Die Sonne steht hier oben so weit im Norden tiefer am Horizont und die Lichtstrahlen fallen flacher ein als zum Beispiel in Mitteleuropa. Die Sonnenstunden sind über das Jahr anders verteilt, die Schatten sind länger, das Licht ist weicher und die Farben sind intensiver. Das erkennen wir vielleicht nicht auf den ersten Blick, doch es ist ein Eindruck der sich in unserem Unterbewusstsein breit macht und viel zu der Faszination vom Norden beiträgt. Die Ausgangssituation für einen Fotoworkshop in Schweden ist also zu jeder Jahreszeit nahezu perfekt. Wir nehmen euch nun mit durch unser Jahr in Schwedisch Lappland und zeigen euch warum das so ist.

Ferien in Schweden: Ausblick auf den See in Lappland | ©Johannes Kormann

Dabei können wir nicht sagen, welche Jahreszeit das schönste natürliche Licht zum Fotografieren hat. Im tiefen Winter (November, Dezember, Januar) lugt die Sonne nur kurz oder zur Hälfte über den Horizont. Die hellen Stunden des Tages sind nicht viele, aber dafür umso intensiver. Ein beständiger Sonnenaufgang der in einen langsamen Sonnenuntergang übergeht und währenddessen die verschneite Landschaft in die verschiedensten Rot- und Blautöne taucht. Die Umgebung ist wie geschaffen für Naturfotografie.

Ferien in Schweden: Hundeschlittentour Lappland | ©Lisa Kristin Photography

Im Februar und März traut sich die Sonne dann schon weit über den Horizont und wir können ihre Wärme wieder spüren. Der Himmel ist nun wieder tiefblau und steht in starkem Kontrast zu der immer noch winterlichen Schneelandschaft. Nicht selten wird diese von wunderschönem natürlichen Licht geküsst.

Ferien in Schweden: Winterlicht im März | ©Johannes Kormann

Ab Mitte Mai beginnen die endlosen Tage und die Zeit der Mitternachtssonne. Der berühmte Midsommar steht kurz bevor. Die Sonne geht zwar noch unter, doch erst gegen 22.00 Uhr. Gegen 03.00 Uhr am Morgen meldet sie sich wieder zurück. Die Sonnenauf- und -untergänge sind endlos, es gibt kein Dunkel das die Grenze markiert. Damit ist zu jeder Tages- und Abendzeit die Naturfotografie möglich.

Ferien in Schweden: Mitternachtssonne in Lappland | ©Johannes Kormann

Denn auch in den wenigen Stunden in denen die Sonne hinter den Horizont herabsinkt, ist die Landschaft in mystisch blasses Licht getaucht. Die Farben schwanken ganz unscheinbar zwischen rosa, hellblau und grau. Das ist die Zeit der Trolle und Fabelwesen. Vielleicht lassen sie sich fotografieren?

Ferien in Schweden: Mitternachtssonne in Lappland | ©Johannes Kormann

Mit etwas Glück können wir den ein oder anderen Stern wieder ab Mitte August am Himmelszelt entdecken. Der wieder dunkler werdende Abendhimmel läutet den Herbst und die Zeit der knallbunten Landschaft ein. 

Ferien in Schweden: Spätsommer in Lappland | ©Johannes Kormann

Ende August sind die Nächte wieder für kurze Zeit dunkel, die ersten Nordlichter erscheinen am Himmel. Und am nördlichen Horizont können wir immer noch die Dämmerung und den letzten Schein des Sommers erspähen. Wir können gar nicht anders als raus zu gehen und drauf los zu fotografieren.

Ferien in Schweden: Die ersten Polarlichter Ende August in Lappland | ©Johannes Kormann

Der September wartet mit einer Farbenpracht von verschiedensten Rot- und Gelbtönen auf. Dazwischen liegen die grünen Nadelwälder und Seen, welche den tiefblauen Himmel widerspiegeln. Es ist als hätte die Sonne mit ihrem weichen Licht nur darauf gewartet, endlich diese Landschaft in ein perfektes natürliches Licht zu tauchen. Wo man hinsieht, leuchten andere Bäume, Gräser oder Sträucher: Rot, gelb, orange, lila und alles dazwischen. Wer sich für für Naturfotografie oder Fotografieren im Allgemeinen interessiert, kommt zu dieser Zeit bei uns in Schwedisch Lappland eindeutig auf seine Kosten.

Ferien in Schweden: Indian Summer in Lappland | ©Johannes Kormann (alle 3 Bilder)

Das war unsere besondere Nordlichttour durch das gesamte Jahr 🙂 Wir sind verzaubert von den Lichtverhältnissen hier oben und hoffen, wir konnten euch genauso dafür begeistern. Wenn ihr Lust habt mit uns zu Fotografieren, dann kommt zu unserem Fotoworkshop hier in Schweden.

Alle Infos dazu findet ihr hier unter unserem Beitrag.

Vielleicht bis bald im hohen Norden!
Euer Johannes

Vom 15.–22.09.19 veranstalten wir einen exklusiven Outdoorabenteuer-Fotoworkshop. Ihr lernt nicht nur das unglaubliche Licht richtig einzufangen. Denn auf dieser Reise seid ihr auch aktiv unterwegs und entdeckt beim Wandern, Kanufahren, Packraften oder Pilzesammeln die Natur Schwedisch Lapplands zusammen mit eurem Guide Johannes Kormann und eurer Fototrainerin Lisa Kristin Schrötter.

Wandern in Schweden am Polarkreis- 2018

Wandern in Schweden am Polarkreis- 2018

Kulinarische Erlebnisse auf geführten Wandertouren in der spektakulären Kulisse der Schwedischen Berge.

Wir haben die Teilnehmer unserer letzten Wanderung am Polarkreis im August 2018, gebeten ihre Erlebnisse dieser Woche für uns und euch in Worte zu fassen. Damit ihr einen unmittelbaren Eindruck davon erhaltet, was euch in den wilden Bergen am Polarkreis erwartet. Spektakuläre Eindrücke, gutes Essen, Einsamkeit und fröhliches Beisammensein in der Gruppe. Aber lest selbst:

Inge

Inge: Wandern am Polarkreis – eine geniale Woche in der Natur mit einem tollen Guide, der nicht nur unglaublich viel weiß, sondern auch wunderbar kochen kann – ein einmaliges Erlebnis!

Wandertour Lappland: in den wilden Bergen Schwedens
Nicole

Nicole: Es war eine erlebnisreiche Wanderwoche mit spektakulären Eindrücken und einer super feinen kulinarischen Küche. Mit Johannes als Reiseguide ein unvergessliches Abenteuer und auf jeden Fall eine Reise wert. Herzlichen Dank.

Peter

Peter: Weitab der Zivilisation hat uns Johannes auf seine einfühlsame Art herrliche Landschaften, Berge, Täler, Beeren, Kräuter und Pilze näher gebracht. Und in einer einsamen Hütte herrliche Nachtessen gekocht.
Herzlichen Dank für alles!

Kulinarische Überraschungen der Natur
Tim

Tim: Johannes kann sehr gut Infos über essbare und nichtessbare Pflanzen der Wildnis geben. Für mich als „Alles-Probierer“ eine wichtige Sache um da draußen zu überleben. Er nimmt auch viel Rücksicht auf persönliche Bedürfnisse wie die Länge der Touren oder deren Schwierigkeitsgrad. Het huere Spass gmacht!

10/10 would hike again.

Blick auf den Guijaure

Das waren sie, die Stimmen zu Wandern am Polarkreis 2018. Wir sind gespannt auf das Feedback von 2019 🙂 An dieser Stelle sagen wir gern noch einmal: Herzlichen Dank an unsere tollen Gäste!

Wenn ihr noch mehr über diese Wandertour lesen möchtet, findet ihr auf unserem Blog noch einige spannende Einträge:
Sommer am Polarkreis?
Das sagen unsere Gäste (2017)

Alle Infos rund um die Tour findet ihr hier: Wandern und Schlemmen im Schwedischen Fjäll.