Hunde trainieren…

Hunde trainieren…

Vor zwei Wochen war es endlich soweit. Wir konnten mit dem lang ersehnten Hundetraining beginnen. Die Temperaturen  waren in den Minus Beriech gesunken und dies ist sehr wichtig für ein gutes Hundetraining. Wenn es zu warm ist können die Husky überhitzen, müssen sich übergeben oder bekommen den Pflötter (Durchfall). Um diese Dinge zu vermeiden beginnen wir im vergleich zu anderen Huskyfarmen ehe spät.

Schlittensack_10_1003

Am Anfang des Trainings liegt meist nur wenig oder gar kein Schnee um mit dem Schlitten zu fahren. Deshalb beginnen wir mit unsrem ausgeschlachteten, roten Hyundai. Da werden jeweils 12- 14 Hunde vorgespannt. Wir beginnen mit 5 km und steigern dann bis ca. 22km. Dieses Ziel haben wir anfangs Dezember gut erreicht. Wir trainieren 4 Tage die Woche 55 Alaskan Huskies. Mit dabei sind 3 yearlings.

Sobald der Schnee kommt geht’s los mit dem Schlittenfahren und dann wir in kleineren Teams gefahren. Dies als Vorbereitung auf die Touren mit unseren Gästen

Die Seen sind bereits gefroren mit einer Eisdecke von ca. 5cm. Das erste bisschen Schnee kam diese Woche. Ja, und nun hoffen wir ganz fest auf einen schönen, kalten Winter!

Schlittensack_10_1002

 

 

 

 

Die Kommentare sind geschloßen.