Kärleksmums – Rezept

Kärleksmums – Rezept

Da unser letzter Blog Eintrag schon etwas zurück liegt, stellen wir euch diesmal ein ganz besonderes Rezept vor, dessen Name auf eine Liebesgeschichte verweist.

In Gunnebo, einem kleinen Ort in Småland, lebten einst Gunnar und Gunilla. Obwohl Gunnar schon im heiratsfähigen Alter war, war er noch immer ledig. Es geht doch nichts über die Freiheit eines Junggesellen! Gunilla, eine Freundin von ihm, konnte sich Gunnar jedoch sehr gut als Ehemann vorstellen. Sie wusste das Gunnar gerne Kuchen isst… Was tat sie also?
Sie backte einen Schokoladenkuchen mit Kokosstreuseln und lud Gunnar zum Kaffee ein. Gunnar kam der Einladung nach und sagte schon nach dem ersten Bissen „mums“, was auf Schwedisch so viel wie „mh lecker!“ bedeutet. Nach dem dritten Stück machte er Gunilla dann einen Heiratsantrag.
Liebe (auf schwedisch: „kärlek“) geht eben auch in Schweden durch den Magen.

Falls ihr also ein Reise durch Schweden plant, solltet ihr es auf keinen Fall verpassen diese Leckerei zu probieren. Um euch aber schon einmal einen kleinen Vorgeschmack zu geben könnt ihr das Rezept gerne nachbacken und euren liebsten servieren.

Zutaten
(für 25 Kaffe- Gepäck Stückchen oder 8 große Stücke)

Teig
50 ml Rapsöl (45 g)
150 g Roh-Rohrzucker
1 Ei
125 g Weizenmehl
1,5 gestrichene EL Kakaopulver
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
100 ml Vollmilch
Backpapier

Glasur und Dekoration
1 EL Rapsöl
1 EL Kakaopulver
1 TL Vanillezucker
75 g Puderzucker
ca. 1,5 EL heißer Kaffee
1 EL Kokosflocken zum Bestreuen

Nährwertinformation
1 großes Stück enthält:
176 Kalorien
6 g Fett
2 g Eiweiß
28 g Kohlenhydrate (≈ 2,5 BE)
21 mg Cholesterin

Zubereitung

Teig
Rapsöl, Zucker, Salz und Eier schaumig schlagen. Mehl, Backpulver und Kakaopulver mischen. Die Mehlmischung im Wechsel mit der Milch unter die Eiermasse rühren.

Eine flache Backform mit Backpapier auslegen und den Teig in die Backform füllen. Der Teig sollte ca. 2 cm hoch in der Backform stehen.

Backen
Ca. 15 Minuten auf der mittleren Schiene bei 180°C Ober- und Unterhitze

Glasur
Kakao, Vanillezucker und Puderzucker vermischen. So viel Kaffee dazugeben, dass eine zähe, aber streichfähige Masse entsteht. Das Rapsöl unterrühren.
Die Glasur mit einem breiten Pinsel dünn auf den ausgekühlten Kuchen streichen und mit Kokosflocken bestreuen. Nach etwa einer Stunde ist der Kuchen schnittfest. Den Kuchen in 25 Stückchen oder 8 Stücke schneiden.

Falls ihr euch dazu entschiedet dieses Rezept auszuprobieren, was wir euch wärmstens empfehlen, würde wir uns sehr über euer Feedback und Fotos freuen. Viel Spaß beim ausprobieren!

smaklig måltid!

Die Kommentare sind geschloßen.