Neues Abenteuer: Packrafting in Schweden

Neues Abenteuer: Packrafting in Schweden

Pack your raft and raft your pack!

Packrafting Schweden

Mit dem Kanu durch die glasklaren Gewässer Schwedisch Lapplands zu paddeln ist wunderschön. Die Natur gewährt einem einen besonders intensiven Einblick in ihre Geheimnisse und wenn man aufmerksam beobachtet, lässt sich nebenbei die heimische Tierwelt entdecken. Bieber, Kraniche, Fischreiher oder Elche sind häufig gesehene Zeitgenossen während einer Kanutour. Doch es gibt noch andere Möglichkeiten, sich auf dem Wasser fortzubewegen. Und zwar mit dem Packraft.

Diese faszinierende Wunderwerk von Paddelboot erkunden wir seit einiger Zeit. Wir wollten uns selbst von dem aufblasbaren, kajakähnlichen Boot überzeugen und sind dafür im Mai bei schönstem Sonnenschein nach Dresden gereist. Gemeinsam mit dem Packraftingstore haben wir verschiedene Boote getestet und das Team ordentlich mit Fragen gelöchert. Letztendlich waren wir so überzeugt von den leichten und trotzdem sehr robusten Packrafts, dass wir sie nicht auf der Elbe zurücklassen konnten. Seitdem haben sie ein neues Zuhause bei uns in Lappland gefunden.

Aufblasbare Boote gibt es natürlich nicht erst seit heute, aber die Vorteile die ein Packraft vereint, tatsächlich neu und faszinierend. Denn gepackt wiegt ein Packraft nicht mehr als 3 Kg und es ist dabei so groß wie ein zusammengerollter Schlafsack. Die Paddel können mir nichts dir nichts auseinander gebaut und gemeinsam mit dem gepackten Raft im Rucksack verstaut oder außen befestigt werden. Das macht es möglich, ein Packraft auf Wander- und Radtouren mit sich zu tragen und es super einfach einzusetzen. Denn aufgeblasen ist das Packraft innerhalb weniger Minuten.

Packraft Aufblasen Schweden

Durch diese Voraussetzungen ist es möglich, ganz neue Touren zu gehen und Radfahren, Paddeln und Wandern spielend leicht zu kombinieren. Zudem kann im Prinzip jedes erdenkliche Gewässer befahren und Stromschnellen gemeistert werden. Sollte das ein oder andere Wildwasser zu aufregend sein, kann man – wie beim Paddeln im Kanu auch – vorher aussteigen und die Stelle umgehen. Von Vorteil ist hier eindeutig das Gewicht und die Wendigkeit des Packrafts. Außerdem kann man auch gemütlich weiter wandern, sollten die Arme vom Paddeln etwas schwer sein.

Voller Vorfreude haben wir ins in ein neues Abenteuer gestürzt! Ein Video unserer ersten Erkundungen gibt’s auch schon. Ab Sommer 2016 bieten wir nun Schnuppertouren rund um unsere Huskyfarm an. Wir halten euch hier auf dem Laufenden und teilen unsere Erfahrungen mit euch.

Packrafting Sweden

Schreibe einen Kommentar