Waldweidenröschen Sirup – Rezept

Waldweidenröschen Sirup – Rezept

 

Ein perfektes Urlaubsprojekt für die ganze Familie!

Wie schon angekündigt, stellen wir euch heute ein tolles, einfaches Sirup Rezept vor, dass wunderbar zur Jahreszeit Sommer passt. Die Blütezeit des Waldweidenröschens erstreckt sich von Juni bis August. In Deutschland und der Schweiz gilt das Waldweidenröschen als sehr verbreitet. Wächst praktisch auf allen Wiesen und ist an Seeufern bessonders gut zu finden. In Europa allgemein, wächst es fast überall außer in der Mittelmeerregion und den Alpen. Außerdem ist es in Nordamerika und Nordasien beheimatet.

Das Waldweidenröschen ist ein richtiges Multitalent! Der Geschmack der Blüte erinnert an Honig und Holunder. Die Blüten kann man unter einen Salat mischen, als Deko verwenden oder wie Ihr gleich seht, zu einem feinen Sirup verarbeiten. Die Blätter des Waldweidenröschen können als Salat oder Gemüse zubereitet werden. In der Naturheilkunde wird die Pflanze wegen seiner wundreinigenden Eigenschaften für Umschläge auf Wunden und zum Gurgeln verwendet. Des Weiteren setzt man das Waldweidenröschen als Beruhigungsmittel, bei Kopfschmerzen, Migräne und Frühjahrsmüdigkeit ein.

 

Zutaten:

    • 15 Blütenstände
    • 1 l Wasser
    • 1.5 kg Zucker
    • 5 Zitronen

 

Zubereitung:

1. Zucker und Wasser zusammen Aufkochen.

2. Blüten vorsichtig abzupfen und in einen Topf geben.

3. Zitronen halbieren und auspressen, Saft sowie Frucht zu den Blüten geben.

4. Heisses Zuckerwasser dazugeben und zudecken.

5. Nun muss der Sirup 3 bis 4 Tage durchziehen, am besten an einem kühlen und dunklen Ort. Wenn gewünschte Intensität an Geschmack und Farbe erreicht ist, kann der Sirup durch ein Tuch abpassiert und anschliessend abgefüllt werden.

 

Als Mibringsel könnte noch eine schönes, personaisiertes Ettiket geschtaltet werden.

Wir wünschen euch viel Spass beim sammeln und zubereiten!

Trevlig sommar!

 

Die Kommentare sind geschloßen.